top of page

Do., 23. Mai

|

Kirche

Basler Madrigalisten – FireAbend

Feuriger Start in den Abend mit Gesang und Apéro plus Special Guest.

Basler Madrigalisten – FireAbend
Basler Madrigalisten – FireAbend

Zeit & Ort

2 weitere Termine

23. Mai 2024, 18:00 – 19:00

Kirche, Steinenring 20, 4051 Basel, Schweiz

Über die Veranstaltung

Wir eröffnen die Konzertsaison mit der neuen Abo-Reihe FireAbend. An sechs Donnerstagen finden in Kooperation mit der Kulturkirche Paulus, die für Vokalmusik wunderbar geeignet ist, kurze Überraschungskonzerte in kleiner Besetzung statt. Die Reihe spielt natürlich auf den Feierabend an. Passend zum Thema des Abends nimmt ein Gast auf dem Konzertsofa Platz. Entspannen Sie sich bei Musik und mehr und plaudern Sie beim passenden Apéro mit den Interpretinnen und Interpreten.

Vogelstimmen waren schon immer ein beliebtes Thema in der Musik. Ihr Gesang übt eine magische Anziehungskraft auf uns Menschen aus und wir projizieren unsere Gefühle und Sehnsüchte auf sie. Besonders kunstvoll hat der französische Komponist Clément Janequin zu Beginn des 16. Jahrhunderts Vogelstimmen lautmalerisch imitiert. Die Nachtigall ist zweifellos die berühmteste Sängerin. Des Nachts verkündet sie geheime Botschaften von Liebe und Leid. Doch nicht nur Singvögel, auch der Kuckuck oder das Haushuhn eignen sich mit ihren unterschiedlichen Charak- teren als musikalische Motive. In unserem Vogelprogramm singen Lerchen, rufen Eulen und gleiten Schwäne über den See. Ob unser Gast auf dem Konzertsofa, Zolli-Direktor Olivier Pagan, sie wohl alle erkennt?

u. a. Clément Janequin (1485–1558) Teile aus Le Chant des Oiseaux, Orlando Gibbons (1583–1625) The silver swan, Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809–1847) Nachtigall und Lerchen- gesang, Charles Villiers Stanford (1852–1924) The blue bird, Hermann Suter (1870–1926) Die Schäferin und der Kuckuck

Basler Madrigalisten

Raphael Immoos, Leitung

Diese Veranstaltung teilen

bottom of page